Anfang Oktober werde ich an der zweitgrößten psychosomatischen Klinik in Frankreich ACT-erfahrene Therapeuten in die Arbeit mit Introvision einführen. Die Erfahrungen bringe ich mit ins zweite Wochenende der Weiterbildung ACT + Introvision in Beratung, Coaching und Therapie. Noch ist sind zwei Plätze frei. 😉

Nachdem ACT (Akzeptanz- und Commitment-Therapie/-Training) mit hunderten von wissenschaftlich relevanten Studien seine Wirksamkeit in der Therapie dokumentiert hat und inzwischen auch im Coaching und in der Beratung als hochwirksame Methode (und Haltung und Rahmen) angenommen wird, geht Introvision jetzt den Umgekehrten Weg: ursprünglich „nur“ in der Introvisionsberatung bzw. im Introvisionscoaching im Einsatz, wird mit Introvision mehr und mehr auch in der Therapie gearbeitet. In Deutschland gibt es erste Veröffentlichungen zu Studien mit Introvision z.B. bei Tinnitus und Migräne.